Der neue West-Ost-Konflikt. Lesung mit Wolfgang Bittner

Es ist Krieg in Europa. Die Fronten scheinen klar verteilt: „Die Russen“ haben unter Missachtung des Völkerrechts ein friedliches Volk überfallen. Aber was und wer steckt eigentlich hinter diesem Krieg? Wie wäre er vermeidbar gewesen? Was wäre jetzt notwendig, um die Gemetzel schnellstmöglich zu beenden? Werden die rigiden Sanktionen des Westens tatsächlich ein Ende des Krieges bewirken? Und macht uns die ungeheure Aufrüstung von Bundeswehr und NATO wirklich sicherer – oder werden hier nicht schon die Grundsteine für zukünftige Kriege gelegt?
 
Berechtigte Fragen, die viele Menschen derzeit bewegen, die aber in den meisten Medien und in der offiziellen Politik kaum vorkommen. Mit unserer Veranstaltung möchten wir einen Raum für Gespräche und (sicher auch kontroverse) Diskussionen anbieten, die für demokratische Entscheidungen und eine emanzipierte Meinungsbildung unverzichtbar sind. 
 
Wir haben dazu den Göttinger Autor Dr. Wolfgang Bittner gewinnen können, der sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem West-Ost-Verhältnis beschäftigt und mehrere Bücher dazu veröffentlicht hat (u.a.“Die Eroberung Europas durch die USA“, 2017, und „Der neue West-Ost-Konflikt“, 2019). Wolfgang Bittner wird mit Bezug zur aktuellen Situation aus seinen Büchern lesen und anschließend für Diskussionen zur Verfügung stehen. Dazu laden wir herzlich ein.