Frostschäden, Sensenkurs, Dorfkino und Yoga – der KulturNaturHof im Frühjahr

Leider haben die Spätfröste Ende April (zwei Nächte unter minus 5 Grad) den Großteil unserer Obstblüte erwischt – Kirschen, Pflaumen und Äpfel wird es in diesem Jahr kaum geben, bei den Quitten haben wir noch etwas Hoffnung. In drei, vier Wochen wird man genauer sehen, was den Frost überstanden hat.

Erfreulicherweise hat es in letzter Zeit aber viel geregnet – das Gras wächst und wächst. Beste Voraussetzungen für unseren Kurs „Dengeln und Mähen mit der Sense“ mit Sensenlehrer Mario Knoll am 25. Mai. Im Moment gibt es noch zwei freie Plätze, bei Interesse also bitte schnell melden (Kursgebühr 120 Euro).

Eine Woche danach gibt es mal wieder ein Event in der Kulturscheune: Am 1. Juni zeigen wir in unserer Dorfkino-Reihe den Dokumentarfilm „972 Breakdowns“. Der Film begleitet fünf Abenteurer aus Halle auf ihrer Reise mit vier alten Ural-Seitenwagengespannen von Kasachstan über Sibirien und Alaska bis nach New York.

Am Vorabend des diesjährigen Bechstedter Flurzuges werden wir am 21. Juni in der Kulturscheune der Frage nachgehen, wie die Rezession (ein Vorläufer der heutigen Flurneuordnung) Mitte des 19. Jahrhunderts in Bechstedt Eigentumsverhältnisse und Sozialstrukturen veränderte und welche Spuren sich davon noch heute in der Kulturlandschaft ablesen lassen. Zu Gast sind die Volkskundler Thomas Schwämmlein und Jana Kämpe, die im Rudolstädter Archiv die Bechstedter Akten dazu studiert haben.

Und vom 25. bis 28. Juli findet wieder unser Kurs „Yoga und Wandern“ mit Yoga-Lehrerin Katrin Röppischer statt. Zweimal täglich Yoga und eine Morgenmeditation, dazu Wanderungen durch die Umgebung von Bechstedt und im Schwarzatal. Das Wochenende umfasst vegetarische Vollverpflegung und die Unterbringung in Doppelzimmern. Der Preis beträgt 420,- Euro pro Person (Einzelzimmerzuschlag 50,- Euro). Anmeldungen bei katrinroeppischer@hotmail.com.

Wir würden uns freuen, euch bei der einen oder anderen Gelegenheit zu treffen! In jedem Fall: Bleibt gesund, kritisch und optimistisch!

Burkhardt & Dörthe