Unsere Region

Direkt von Bechstedt aus kann man mit der Bahn unsere Region, das Schwarzatal, erkunden. Schon der nächste Bahnhof führt zum Hauptort Schwarzburg. Hier unterzeichnete Friedrich Ebert 1919 die Weimarer Verfassung. Das Schloss Schwarzburg steht für die Thüringer Residenzgeschichte ebenso wie für nationalsozialistischen Größenwahn.

Weiter geht es über Sitzendorf-Unterweißbach zur Obstfelderschmiede. Dort steigt man um in die Bergbahn, eine weltweit einzigartige Standseilbahn, die auf der Strecke hoch nach Lichtenhain mit einer Steigung von knapp 25 Prozent 323 Höhenmeter überwindet. In jedem Fall nicht nur ein Muss für Technikfreaks.

Nach einer kurzen Wanderung über die Hochebene gelangt man nach Oberweißbach. Dort steht Friedrich Fröbels Geburtshaus. Der Pädagoge begründete 1840 in Bad Blankenburg (gelegen am Eingang des Schwarztals) den ersten Kindergarten und trug diese Idee dann in die Welt hinaus.

Dies sind nur einige Highlights, denen man in dem wildromantischen Tal begegnen kann. Wanderer entdecken an den Ufern der Schwarza die Strudeltöpfe oder erleben immer wieder weite Ausblicke auf einem der schönsten Panoramawanderwege Deutschlands. In den Seitentälern liegen schmucke Dörfer wie Döschnitz, hoch oben dann Meura, schiefergetäfelt und Heimat des größten Haflingergestüts Europas.

Das Schwarzatal bietet kulturhistorisch und landschaftliche ein Fülle an Entdeckungsmöglichkeiten und ist außerhalb Thüringens sicher noch ein Geheimtipp.